FAKE – 山寨品

Hatte ich darueber schon mal geschrieben? Ich glaube nicht… Das idyllische UNESCO Weltkulturerbestaedtchen Hallstatt wird in Suedchina kopiert. Als ich im Juni letzten Jahres zum ersten mal davon gelesen hatte habe ich mich koeniglich amuesiert! Nicht zuletzt deswegen nutzten wir eine Gelegenheit im Herbst uns nochmal das Original vor Augen zu fuehren (siehe oberes Bild).

Nun bin ich wieder auf einen Artikel zu diesem Thema gestossen, und zwar in der britischen Daily Mail. In diesem Artikel finden sich beben einer genaueren Beschreibung des Projekts und dessen Wirkung auf die Bewohner der umliegenden Doerfer auch einige Bilder.

Beide Artikel sind im folgenden verlinkt….           :-)

Artikel in der Daily Mail “The Alpine village of the Far East”

Artikel im Spiegel “Heimlicher Nachbau”

SNOWBOARDING IN HUAIBEI – 在怀北滑雪单板

In den Ferien war endlich mal wieder die Gelegenheit Snowboard zu fahren. Das dritte Skigebiet bei Beijing, das ich nun kennengelernt habe heisst Huaibei und liegt noerdlich von Beijing. Das schoene ist hier, das man einen Blick auf die Grosse Mauer hat. Ansonsten hat das Gebiet leider nicht so viel zu bieten. Wie die meisten Skigebiete in der Naehe von Beijing ist es dominiert von blauen Pisten, die noch flacher sind als jene in Oesterreich zum Beispiel. Auch die Laenge der Strecken erinnert eher an den Harz. Kunstschnee ist hier leider ein Muss, denn der Winter in Beijing ist zwar kalt, aber extrem trocken. Seit die Temperaturen tagsueber unter dem Gefrierpunkt gefallen sind kann ich mich nur an etwa drei Schneeflocken erinnern…

IKEA – 宜家家具

去宜家很好睡觉…   Jeder weiss, dass ein Besuch bei Ikea an einem Wochenende anstrengend ist. Bei Ikea in Beijing werden die in grosser Zahl herumstehenden Betten und Sofas also auch dafuer genutzt, wofuer ie eigentlich gedacht sind. Wenn man tatsaechlich ein Bett kaufen will, kommt man besser an einem Tag, an dem alle anderen arbeiten muessen.

SCHILDER – 牌子

Tu ba tu ba bu shi zui – in etwa “kotze, kotze, das ist kein Verbrechen” steht auf diesem Schild. Gefunden habe ich das gestern in einer Restauranttoilette in Xuanwumen. Der Pfeil deutete allerdings nicht wie das Schild erwarten leisse auf die Toilette, sondern auf den immer daneben stehenden Muelleimer. Die drei anderen Toilettenschilder stammen von Autobahnraststaetten zwischen Beijing und Taiyuan. Es ist der immer gleiche Aufruf die Zivilisation ausgerechnet in oeffentlichen Toiletten voranzutreiben….

Die verbleibenden zwei Bilder stammen dann aus dem Hotel in Taiyuan und sind zwar einwandfrei uebersetzt, allerdings mit den hierzulande ueblichen Rechtschreibfehlern. So wird aus “Men” “Wen” und es werden Massagen fuer Essen angeboten.

;-)

CHUNJIE KUAILE – 春节快乐!

Es ist mal wieder Feuerwerkssaison in China… Nach anfaenglich vereinzeltem Feuerwerk knallt es nun schon seit gestern Nachmittag fast durchgehend. Dies war eigentlich der erste Tag, an dem wir unsere alte Wohnung im 8. Stock vermissten, von der aus man so einen guten Blick ueber die Hutongs hatte… So war dann dieses Jahr das Feuerwerkserlebnis auch ein anderes. Statt erst von oben auf die ganze Stadt zu gucken und anschliessend nach Sanlitun oder Gongti zu fahren sind wir bei uns im Viertel verblieben. Hohe Brandgefahr und enge Gassen, die der Feuerwehr hier das Leben schwer machen, halten die Menschen nicht davon ab auch hier zu zuendeln. Das ganze wird hier nun noch etwa zwei Wochen so weitergehen, bis am Laternenfest – beim naechsten Vollmond – das ganze dann offiziell vorbei ist. Bis dahin: ohren zuhalten wenn man rausgeht!

CHONGQING CLOUD COMPUTING – 重庆云计算中心

Ein Grossteil dieses Projektes mit staedtebaulichen Dimensionen besteht aus flachen Hallen in denen ausschliesslich Computer stehen. Das Programm wird ergaenzt durch einen langgestreckten Verwaltungsbau, wuerfelfoermigen Buerogebaeuden mit Innenhoefen und vertikalen Appartmenthaeusern.

SHIDU NATIONAL GEOPARK – 十渡国家地质公园

Jede chinesische Firma, die etwas auf sich haelt, veranstaltet ein grosses Neujahrsevent, das meist zwischen dem westlichen und dem chinesischen Neujahr liegt. Mal wird das als Ausflug bezeichnet, mal als Feier, in unserem Falle wurde es Konferenz genannt. Egal, welchen Mantel die Sache traegt eint diese Veranstaltungen doch immer, das man dazu an einen netten Ort faehrt. Wir waren im Shidu Geopark im Suedwesten von Beijing. Leider sieht man bei diesesn Ausfluegen immer nur einen kleine Ecke der ausgewaehlten Gegend, weil der Zeitplan dicht gedraengt ist und mit Reden und Spielchen vollgepackt ist. Allerdings waren die Temperaturen auch nicht grade eine Aufforderung zum herumlaufen. Diese Bilder stammen also alle aus der unmittelbaren Umgebung des Hotels.

DRUM AND BELL TOWER – 鼓楼和钟楼

Neujahrsspaziergang Teil 2. Blaue Stunde am Drum and Bell Tower. Besonders surreal: Die Lichtstimmung  mit den angestrahlten Baeumen auf dem Platz zwischen den Tuermen.