BIG SMOG

Alle haben es sogar in Deutschland mitbekommen, dass hier in den letzten Wochen die Luft nicht so richtig gut war. Der Schleier ueber der Stadt hat sich inzwischen wieder gelueftet und das ist auch gut so! Puenktlich zum Wochenende liegen die Werte wierder im gruenen Bereich.

In einem Artikel in Spiegel online sind nun sehr interessante Bilder zu sehen, die den Unterschied zwischen guter Luft ind schlechter Luft verdeutlichen. es fehlt zwar die Geruchskomponente, aber die kann man sich ja vielleicht vorstellen. In etwa brennende Autoreifen oder ein Vulkanausbruch kommen dem nahe.

Link zu vorher-nachher-Bildern

mehr zum Thema…

und noch mehr…

und noch mehr…

mehr…

zum….

Thema…

BEIJING AIR – 北京大气

In Beijing eine must-have-App. Vorher hatte ich ja schon einmal ueber eine App geschrieben, die die Luftverschmutzungswerte von einer Messstation der amerikanischen Botschaft uebermittelt (hier). Jetzt habe ich noch eine aufgetan, die nicht nur diese Werte hat, sondern auch die Vergleichswerte des chinesischen Ministry of Environmental Protection. Der screen-shot oben laesst schon erahnen, wo die Reise hingeht. Nicht nur die angegeben Werte unterscheiden sich, sondern auch die mit den Werten in Verbindung gebrachten Beurteilungen: Werte bis 50 bezeichnen die Amerikaner als GOOD; die Chinesen als EXCELLENT. 50 – 100 ist dann bei den Chinesen GOOD, bei den Amerikanern nur noch MODERATE. Werte von 200 – 250  gelten dann fuer die Chinesen als MODERATELY POLLUTED, waerend die Amerikanische Botschaft Werte zwischen 200 – 300 als VERY UNHEALTHY einstuft.

Das chinesische Umweltministerium gibt zwar noch mehr Werte an als die Amerikaner, z.B. Schwefeldioxyd- und Stickoxydgehalte, aber der Hauptwert der Anzeige, der den Feinstaubgehalt der Luft angibt laesst darauf schliessen, das auch diese Werte nicht fuer die Innenstadt gelten.

Meine Vermutung ist, das die Messstation des chinesischen Umweltministeriums etwa in Miyun oder so steht. Das ist eineinhalb Autostunden vom Stadtzentrum entfernt und ausserdem ein Wasserschutzgebiet, was bedeutet, dass es dort keine nennenswerten Fabriken gibt…..

BEIJING AIR – 北京大气

BEIJING AIR

Ein must-have in Beijing ist diese Webanwendung. Ein Service der amerikanischen Botschat in Beijing stellt Daten zur Luftverschmutzung in zur Verfuegung. So kann man sich morgens entscheiden, ob man mit dem Rad fahren kann, oder besser die Bahn nimmt. Es ist interessant die Verlaeufe zu beobachten. Schnell kann man Zusammenhaenge zwischen Sichtweite, rush hour, Regen, Windstaerke und Dergleichen erkennen.

Auf diesem screen shot ist zu sehen, wie sich durch den gestrigen Regen (Beginn etwa um 17:00 Uhr) die Werte von ca. 220 auf 26 verbessert haben.