CHONGQING CLOUD COMPUTING – 重庆云计算中心

Ein Grossteil dieses Projektes mit staedtebaulichen Dimensionen besteht aus flachen Hallen in denen ausschliesslich Computer stehen. Das Programm wird ergaenzt durch einen langgestreckten Verwaltungsbau, wuerfelfoermigen Buerogebaeuden mit Innenhoefen und vertikalen Appartmenthaeusern.

VON ZHONGSHANZHEN NACH ZIHUAIZHEN 中山镇 - 自坏镇

Nach einer uebernachtung in Zhongshanzhen haben wir uns auf eine zweitaegige Wanderung nach Zihuaizhen in Sichuan begeben. Den Morgen verbrachten wir noch in dem kleinen Dorf am Fluss, wo wir auch schon den Wirt unserer naechsten Uebernachtung kennen lernten, dann ging es mit einem Kleinbus in Richtung Simianshan, der genau Name des Dorfes ist mir leider nicht mehr gelaeufig. Das kommt davon, wenn man seine Aufzeichnungen mit vier Monaten Verspaetung verfasst…

Unser Wirt, der am Morgen zum Markttag nach Zhongshanzhen gekommen war begleitete uns auch auf dem Weg als lokaler Fuehrer, bis ein Bekannter mit Motorrad vorbeikam und ihm eine Mitfahrgelegenheit anbot. Aber man brauchte ohnehin nur dem Tal zu folgen.

Bei Einbruch der Dunkelheit, nach einer Wanderung durch ein wunderbares Gebiet erreichten wir schliesslich den kleinen einsam gelegenen Hof am Rand des Talweges. Er erzaehlte uns, sein Haus sei vor einem Jahr abgebrannt, was  auch kaum zu uebersehen und zu ueberriechen war. Die Verhaeltnisse waren sehr einfach, aber genau das richtige fuer gestresste Stadtbewohner. und zu Essen gab es Hausmannskost und selbstgebrannten… tja, was war das eigentlich? Die Toilette war hinter dem Haus und das Licht das man benutzte lockte im Handumdrehen etwa eine Million Insekten an. Es gab sogar warmes Wasser. Es wurde in der Kueche in einem riesigen Bottich auf offenem Feuer erhitzt und dann mit einem Eimer zur Badstelle (Toilette) getragen. In den Zimmern gab es kein Fenster im eigentlichen Sinne, also nur ein Loch in der Wand. Hier bot es sich also ebenso an, mit Licht sparsam umzugehen wegen der Insekten. Alex und Maria wechselten kurzenhand das Bett (wir waren die einzigen Gaeste) als sie ueber ihrer Schlafstaette eine Gottesanbeterin entdeckten.

Aufgestanden sind wir ,wie lokal ueblich kurz nach Sonnenaufgang. Die zweite Etappe fuehrte zunaechst weiter das Tal hinauf. Hier hatte uns die Frau des Wirts begleitet, damit wir nicht die Abzweigung ins Seitental verpassten, das uns ueber eine kleinen Pass nach Zihuaizhen fueren wuerde. Der zweite Teil der Tour war eindeutig der romantischere. Nur noch kleine Trampelpfade, einsame Hoefe, schliesslich Dschungel und undurchdringliches Gruen, steile Haenge, bis man sich vorbei an Gehoeften und Feldern wieder der Zivilisation naehrte.

Nach einem riesigen Mittagessen in Zihauaizhen haben wir per Bus die Rueckreise nach Chongwing angetreten. Die Gesamtlaenge der Tour betrug etwa 18 Kilometer.

ZHONGSHANZHEN 中山镇

Zhongshanzhen ist ein wunderschoendes Dorf, das sich etwa 80 Kilometer suedlich von Chongqing befindet. Wir erreichten es von Chongqing aus nach mehrmaligem Umsteigen mit dem Bus. Die Abgelegenheit ist der eindeutige Vorteil. Zwar war der Tourismus eindeutig schon im Dorf angekommen, dennoch unterschied sich beispielsweise das Warenangebot in den kleinen Geschaeften stark von dem in Lijiang/Yunnan beispielsweise. Die hier Angebotenen Dinge wurden zumeist noch von den Dorfbewohnern selber heregstellt, machten zumindest den Eindruck.

Zhongshanzhen besteht aus einer einzigen Strasse, die sich ueber 1,2 Kilometer an einem kleinen Fluesschen entlangschlengelt. Die Haeuser sind meist noch traditionelle Fachwerkkonstruktionen im lokalen Stil. Manche dieser Doerfer sehen auf den ersten Blick aus, wie eine Mitteleuropaeische Kleinstadt, in der die Zeit stehen geblieben ist.

Kartenspieler

Zhongshanzhen

Am Fluss

Pavillon

Tofubarbecue

Farmer

Markttag

DAZU BUDDHAS 大足

Die Buddhagrotten von Dazu sind in einer Tagesreise von Chongqing gut zu erreichen. Unter dem Begriff Dazu Felsschnitzereien vereinen sich etwa 75 Standorte mit geschaetzten 50.000 figuerlichen Darstellungen. Neben religioesen Bildnissen von bis zu 30 Metern Breite finden sich hier auch zahlreiche Alltagsdarstellungen aus verschiedenen Dynastien. Die aeltesten gehen bis auf das Jahr 650 waerend der Tang-Dynastie zurueck.

Reliefwand

Hinrichtungsszene

Riesen Buddha

Grottenfigur

CHONGQING 重庆市

Der Trip nach Chongqing liegt nun schon eine Weile zurueck, fiel allerdings in die bloglose Phase meines Aufenthalts hier.

Ich wusste nun nicht so recht, was mich in dieser Stadt erwarten wuerde, aber die Tatsache die bevoelkerungsreichste Stadt der Welt zu besuchen hatte mich schon extrem neugierig gemacht. Was man zum Bevoelkerungsreichtum allerdings anmerken muss ist, dass sich die enorme Zahl von annaehrend 30 Millionen Einwohnern auf das Verwaltungsgebiet der Stadt bezieht und nicht auf den tatsaechlichen urbanen Raum. Was man dabei also wissen sollte: Das Verwaltungsgebiet der Stadt umfasst zahlreiche Doerfer, Berge, Waelder und einige andere Staedte und ist insgesamt etwas kleiner als Oesterreich (Oesterreich hatte 2009 etwa 8,4 Millionen Einwohner). Im Ballungsraum Chongqing leben etwa 7,7 Millionen Menschen – der Ballungsraum Beijing verfuegte 2007 dagegen ueber etwa 11,8 Millionen.

Die Stadt liegt auf bergigem Gelaende oberhalb des zusammenflussen von Yangze und des Jialing Flusses. Von der Altstadt sind wie in jeder groesseren Stadt Chinas nur noch Reste erhalten. Atemberaubend sind Teile der Verkehrsinfrastruktur. autobahngleiche Strassen fuehren auf Pfeilern entlang der Fluesse, Teilweise ueber die Daecher von Haeusern hinweg. Die steile Topologie bringt ein enges Geflecht von Strassen und Gassen hervor in dem es immer wieder treppenartige Abkuerzungen gibt. Nicht selten denkt man beim durchwandern der Stadt: “Das habe ich doch vorhin schon von oben gesehen!” Aeltere Hochhaeuser haben keine Aufzuege. Es gibt einfach einen Eingang im Erdgeschoss und einen zweiten auf der Rueckseite im 6. OG (auch ebenerdig).

Chongqing (und Sichuan) ist ein Ort zum scharf essen. Geht man duch die alten Gassen sitzen Gruppen von Maennern um huoguo’s (hotpots) und der Sichuanpfeffer zieht einem in die Nase. Mein Freund Alex wollte sich hier unbedingt “ein Loch in den Magen brennen”…

Chongqing Wohnblock

Jialingjiang

Jialingjiang  II

Stadtdorf

Hotpot

Seitengasse

Jangziseilbahn

Downtown

Strassenkueche