TANAH LOT

8° 37′ 16″ S 115° 5′ 12″

Der letzte Tag auf Bali…. Die Rundfahrt begann mit dem morgentlichen Besuch eines traditionellen Markes in Blahbatu, suedlich von Mas. Im Gegensatz zu den Maerkten in Ubud und der naeheren Umgebung ist dieser Markt noch sehr urspruenglich und nicht von Touristenartikeln dominiert. Hier kann man unzaehlige Arten Fruechte kaufen, Blueten und Schalen fuer Opfergaben, allerhand unterschiedliche Gefaesse aus Kokosblaettern und Bambus und dergleichen mehr.

Der naechste Halt des Tages war dann das Dorf Mas, das von Holzverarbeitung in jeder erdenklichen Form bestimmt ist. Hier haben wir einen Esstisch aus einer massiven  10 Zentimeter dicken Mahagoniplatte erstanden (Foto). Neben dem Verkaufsort haben wir auch noch die Werkstatt besichtigt, in der diese Tische hergestellt und verpackt werden.

Auch in Mas waren wir dann noch in einem traditionellen balinesischen Wohnhaus, das zu einer Kaffeplantage gehoert. Dort wurden allerhand Produkte aus oekologischem Anbau angeboten. Neben Gewuerzen, Duftoelen, und Kakao gab es hier auch den speziellen Lawak Kaffee, von dem jeder schon einmal gehoert hat, den aber kaum einer schon Mal probiert hat…. Das ist dieser Kaffee, der von einem etwa katzengrossen Vieh – dem Lawak – gegessen und wieder ausgeschieden wird, was dem Kaffee ein besonders intensives Kaffeearoma verleiht und den ihn zum teuersten Kaffe ueberhaupt werden laesst. Natuerlich haben wir probiert und auch etwas von dem Kaffee mit nach Beijing genommen.

Anschliessend sind wir zum beruehmten Tanah Lot Tempel gefahren, der sich durch seine aussergewoehnliche Lage an der Kueste auszeichnet. Die Anlage ist auf einem Felsen errichtet, der nur bei Ebbe trockenen Fusses zu erreichen ist. Um zu dem Tempel zu gelangen muss man allerdings erst auch noch den kommerziellen Teil ueberwinden, in dem sich Souvenier- und Fressbuden draengen. Lustig mit anzusehen waren die Gruppen von Touristen, die beim posieren fuer Erinnerungsfotos von der Brandung ueberrascht wurden, deren Gischt mitunter meterhoch spritzte.

Den Abschluss des Tages bildete ein Bier mit Sonnenuntergang am Jimbaran Beach.